#Waschmaschinengate Stand März 2015: sitting, waiting, wishing

Kauf mich nicht.Previously on Waschmaschinengate:
Ingrid hat eine Waschmaschine über willhaben gekauft. Leider hat das Ding nicht (wie in der Anzeige beschrieben) funktioniert und die Verkäuferin war trotz wiederholtem Versuch weder per Mail noch per Telefon erreichbar. Also erstatte Ingrid Anzeige bei der Polizei weil sie sich betrogen fühlte. Die Polizei hat dann Ermittlungen aufgenommen und potenzielle TäterInnen ausgeforscht. Nach Begutachtung mehrerer Fotos war klar: Diese Person war es, die uns die Waschmaschine gebracht hat! Und dann passierte lange zeit nichts. Bis eine Ladung zur Gerichtsverhandlung kam. Diese hätte im Winter 2014 stattfinden sollen.

So weit, so spannend.

Leider geht es weniger spannend weiter. Die Mühlen der Justiz mahlen langsam. Und das hat verschiedene Gründe. Die Verhandlung im Winter wurde verschoben. Die neue Ladung zur Verhandlung kam im Feb 2015 für einen Termin im März. Wir dackeln am veranschlagten Termin also brav zum Gericht. Doch dann: Leider ist die beklagte Person krank und die Verhandlung muss vertagt werden. Im Sommer geht es dann weiter. Bestimmt. Ich bleibe jedenfalls optimistisch, dass es hier bald mehr spannende News gibt.

My current mood ist aber dann doch irgendwie eher so:

The Dude waiting
Quelle: http://www.reactiongifs.com/the-dude-waiting/

Stay Tuned!

Die bisherige Story gibt es hier nachzulesen:

1. + 2. Akt: http://www.eskarina.at/privatverkaeufe-im-internet/

3. Akt: http://www.eskarina.at/waschmaschinengate-privat-im-internet-kaufen-story-continues/

4. Akt: http://www.eskarina.at/dont-mess-eskarina-der-naechste-akt-im-waschmaschinengate/

 

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *